Diese Variante wird von oben beladen und ist dadurch sehr schmal

Besonders beliebte, preiswerte oder effiziente Toplader Waschmaschinen:

Getestet und für “Gut” befunden:

Für Ihren Haushalt das richtige Fassungsvolumen:

Verbrauchsvergleich Toplader

135 Toplader im Verbrauchsvergleich

Wir haben den Verbauch von 135 Topladern vergleichen und die durchschnittlichen Verbräuche von Strom und Wasser je nach Fassungsvermögen gegenübergestellt. Vergleichen Sie Ihren Favoriten mit diesen Werten und Sie wissen ob der Verbrauch überdurchschnittlich gut oder schlecht ist.

FassungsvermögenAnzahl der Toplader im VerbrauchsvergleichØ jährlicher WasserverbrauchØ Wasserverbrauch je 1 kgØ jährlicher StromverbrauchØ Stromverbrauch je 1 kg
5 kg238449,60 Liter1689,92 Liter163,86 kWh32,77 kWh
5,5 kg139254,46 Liter1682,62 Liter175,46 kWh31,90 kWh
6 kg708845,13 Liter1474,18 Liter165,55 kWh27,59 kWh
6,5 kg149034,42 Liter1389,91 Liter169,21 kWh26,03 kWh
7 kg159157,80 Liter1308,25 Liter182,66 kWh26,09 kWh
Stand: 05/2015

Woher stammt der Name Toplader?

Der Name „Toplader“ kommt aus Amerika und bedeutet ganz einfach, dass die Wäsche von oben in die Waschmaschine eingefüllt wird. Demzufolge hat ein Toplader nicht wie bei einer üblichen Frontlader Waschmaschine ein Bullauge vorne, sondern oben eine Öffnung zum Einfüllen und entnehmen der Wäsche. Aus diesem Grund kann diese Gattung der Waschmaschinen nicht unter einer Arbeitsplatte in einer Einbauküche verwendet werden. Für einen Singlehaushalt mit kleiner Küche und Bad ist es allerdings immer noch die beste Lösung. Allerdings kann der Toplader auch wie der Frontlader während er nicht verwendet wird als Ablage benutzt werden, da die obere Klappe meist eine gerade Fläche ist. Die Programmvielfalt hat bei Topladern über die Jahre enorm zugenommen. Mittlerweile gibt es nur wenige Programme oder technische Eigenschaften die ein Toplader im Vergleich zum Frontlader noch nicht hat.

Was ist anders bei einer Toplader Waschmaschine?

Die Trommel ist hier aufgrund der Konstruktion beidseitig gelagert. Dieser Umstand führt zu einer positiven Auswirkung auf die Lebensdauer eines Topladers. Allerdings sind das Fassungsvermögen und die Schleudergeschwindigkeit nicht so hoch wie bei Frontlader Waschmaschinen. Durch die komplizierte Konstruktion auf engem Raum werden Reparaturen meist schwierig und teuer. Hier sollte man auf den Waschmaschinen Hersteller achten, da ein Markenprodukt auf lange Sicht weniger Probleme verursacht. Toplader haben in der Regel eine Breite von 45cm-50cm und sind somit schmaler als herkömmliche Waschmaschinen mit 60cm Breite. Die Formen der Toplader sind alle recht ähnlich. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in der Klappe die zur Waschtrommel führt und in den Bedienelementen. Auch diese Waschmaschinen werden nach umweltrelevanten Eigenschaften beurteilt um in die bekannten Energieeffizienzklassen eingeteilt zu werden. Zusätzlich werden auch die Waschwirkung und Schleudereffizienz ausgezeichnet. Diese Verfahren sind enorm wichtig um den Kunden einen Überblick über den technischen Stand der Maschine zu geben. Auch Sie sollten diesen Werten stets beim Kauf einer neuen Waschmaschine Beachtung schenken. Der Anschluss eines Topladers erfolgt genauso wie bei einer herkömmlichen Waschmaschine. Benötigt wird ein Stromanschluss, sowie Frischwasser- und Abwasseranschluss.

Fazit – Toplader oder Frontlader?

Wer genug Platz zur Verfügung hat sollte zur herkömmlichen Frontlader Waschmaschine greifen, da diese einen stabileren Stand und meist einen ruhigeren Lauf hat. Wer allerdings nicht so viel Platz hat, der findet mit einer neuen Toplader Waschmaschine genau das richtige für die neue Wohnung oder als Ersatz für die alte.